Aktuell

Weingut Robert Weil unterwegs in den USA! (April 2014)

 

 
 
 
 
 

Frühester Austrieb seit Menschengedenken! (07. April 2014)


Gutsriesling Robert Weil Trocken in der Jahrgangsvertikale (26. März 2014)

20 Jahrgänge in Folge von 1993 bis 2012

... ganz nach dem VDP.Grundsatz: Von Grund auf gut!

 Probenotizen:

... keine wirklichen Ausfälle
... erstaunlich, wie die Basisweine reifen können
... Highlights der Probe waren die Jahrgänge 1993, 1994, 1997, 2001 und 2002
... eigentlich werden die Rieslinge heute viel zu jung getrunken, aber sie
    machen halt auch als junge Weine schon riesigen Spaß


Die Vinifizierung des Jahrgangs 2013 (Oktober 2013 - März 2014)

Große Weine kann man nur aus besten Trauben, gewachsen in Spitzenlagen, vinifizieren.

 

Wine Spectator (31. März 2014)
Weingut Robert Weil erhält Traumbewertungen

2012 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trockenbeerenauslese 97/100 Punkte
2012 Kiedrich Gräfenberg Riesling Beerenauslese 95/100 Punkte
2012 Kiedrich Gräfenberg Riesling Eiswein 95/100 Punkte
2012 Kiedrich Gräfenberg Riesling Spätlese 93/100 Punkte
2012 Kiedrich Turmberg Riesling Spätlese 93/100 Punkte
2012 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trocken GG 93/100 Punkte
2012 Kiedrich Turmberg Riesling Trocken 93/100 Punkte
2012 Robert Weil Riesling Spätlese Tradition 91/100 Punkte
2012 Robert Weil Riesling Trocken 89/100 Punkte


18. Rheingau Gourmet & Wein Festival (04.03. - 19.03.2014)

das heute sicherlich etablierteste Festival seiner Art weltweit mit Spitzenköchen verschiedener Kontinente und insgesamt 50 teilnehmenden Michelin-Sternen, davon acht Drei-Sterne- und sechs Zwei-Sterne-Köche sowie über 150 Spitzenwinzern von nah und fern.
Wir sind als VDP-Rheingau stolz auf das Rheingau Gourmet & Wein Festival und seit Beginn begeisterter Partner in Sachen Rheingauer Riesling.


Start der Cuvéeproben des Jahrganges 2013 auf Weingut Robert Weil
(19. Februar 2014)

In den nächsten Wochen werden wir in vielen Einzelproben über 200 verschiedene 2013er Rieslinge unseres Weingutes zu verkosten haben.

Durch die strikte Traubentrennung in unseren Weinbergen während der Ernte und die hohen handwerklich-vinologischen Standards in unserem Haus, ergibt sich diese hohe Anzahl von Einzelgebinden.
Und jetzt ist der Moment der Vermählung zu füllfertigen Partien gekommen.
Ehernes Gesetz dabei ist, dass diese immer besser ist als die beste Einzelpartie, d. h. beste Grundweine als Rohdiamanten werden zum Endprodukt geschliffen.
Nur gut, dass auf Weingut Robert Weil alle Weinberge direkt um das Haus liegen und ausschließlich mit Riesling bepflanzt sind.
Die gefüllten 2013er Guts- und Ortsrieslinge werden Sie dann ab Anfang April auf Weingut Robert Weil verkosten können - ein brillanter Jahrgang, aber mit dem Wermutstropfen der kleinen Erntemenge.


Der Jahrgang 2013 wird von der Hefe geholt (Februar 2014)

Die Guts- und Ortsrieslinge des neuen Jahrganges zeigen sich brillant und stoffig, die Hefeautolyse ist bei diesen Weinen soweit vorangeschritten, dass wir begonnen haben, diese abzustechen, d. h. von der Hefe zu trennen.
In einem weiteren Arbeitsschritt werden die Weine dann auch möglichst schonend filtriert, so dass wir in der zweiten Februarhälfte mit den Cuvéeproben beginnen werden können.


Gekrönte Häupter und Staatsmänner trinken Weingut Robert Weil damals und heute
(29. Januar 2014)

Die Rieslinge vom Weingut Robert Weil wurden schon vor über 100 Jahren nicht nur am deutschen Kaiserhaus, sondern auch am englischen Königshaus, am österreichischen Kaiserhaus und am russischen Zarenhaus getrunken.
Später war dann Konrad Adenauer Liebhaber der Rieslinge des Weingutes Robert Weil und sogar persönlicher Freund des Hauses.
Aber auch heute werden die Weine mit dem hellblauen Etikett bei wichtigen Staatsanlässen gereicht.
So im Juni 2000, als zu Ehren des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton mit den Gastgebern Bundespräsident Rau und Bundeskanzler Schröder im Schloss Charlottenburg Robert Weil gereicht wurde oder später im Mai 2002 beim Besuch von George W. Bush.
Im gleichen Monat wurde auch der Riesling von Robert Weil dem Kronprinzen Haakon von Norwegen bei seinem Deutschlandbesuch kredenzt.
Und gerade kürzlich wurde uns die Ehre zuteil, dass die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, beim Besuch Ihrer Königlichen Hoheit Kronprinzessin Victoria von Schweden und Ihres Mannes Prinz Daniel einen Weil-Riesling beim Abendessen auf Schloss Eller, Düsseldorf, einsetzen ließ.

Die Fotos wurden bereitgestellt von: fine food catering, Düsseldorf


Erste große Kellerprobe der Jungweine des Jahrgangs 2013 (Stand 22. Januar 2014)

Schon die Verkostung der Moste ließ viel erwarten, was allerdings heute durch die  erste große Kellerprobe der Jungweine noch bei weitem übertroffen wurde.
Der Jahrgang 2013 hat uns zwar von den Werten keine Superlative gebracht, und trotzdem zeigen sich die Weine enorm dicht und ausdrucksstark bei gleichzeitig hoher Fruchtkomplexität und viel Finesse: Ein Jahrgang, der auf den zweiten Blick zu den ganz „Großen“ gehören könnte. Zumindest werden die Weine schon früh höchstes Trinkvergnügen bieten und trotzdem hohes Lagerungspotential haben.


Ergebnis der führenden deutschen Weinführer zum Jahrgang 2012
(Stand November / Dezember 2013)

Eichelmann

5 Sterne

(Höchstbewertung)

Feinschmecker

5 F

(Höchstbewertung)

Gault & Millau

5 Trauben

(Höchstbewertung)

riesling.de

5 R

(Höchstbewertung)

weinplus.eu

5 Sterne

(Höchstbewertung)

Darauf sind wir stolz, wissen aber, dass damit die Verpflichtung einhergeht, es immer noch ein bisschen besser machen zu wollen!


Ernte 2013 (Stand 04. Dezember 2013)
Über den gesamten November und bis gestern haben wir in vielen einzelnen Selektionen, unter nicht einfachen Witterungsbedingungen, doch noch kleine Mengen von Auslesen, Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen einbringen können.
Die Mostgewichte reichen bis zu 201 °Oe und der Geschmack der Moste bzw. schon gärenden Weine lässt einiges erwarten.
Damit kann unser Team auf eine weltweit einmalige ununterbrochene Reihe von Trockenbeerenauslesen seit dem Jahrgang 1989, also 25 Jahrgänge, stolz sein.
Danke an die großartigen Kiedricher Berglagen und an ein genauso gutes Team!


Die Riesling-Gala im Kloster Eberbach ist alljährlich zugleich Höhepunkt
und Finale der Glorreichen Rheingau Tage (10. November 2013)

Ein kulinarisches wie gesellschaftliches Ereignis, bei dem sich Weinenthusiasten aus aller Welt, Gäste aus Politik und Wirtschaft, Gastronomen und Weingutsbesitzer in historischer Kulisse an der großen Tafel im Laiendormitorium des Klosters versammeln, um die edelste aller Reben, den Riesling, gemeinsam zu feiern.

Dieses Jahr haben folgende Sterneköche für uns aufgekocht:

Wolfgang Becker
Beckers Restaurant, Trier

Stefan Neugebauer
Deidesheimer Hof, Deidesheim

Dirk Schröer
Burg Schwarzenstein, Johannisberg

Rolf Straubinger
Burg Staufeneck, Salach

Hans Stefan Steinheuer
Steinheuers Restaurant, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Michael Ritter
Consortium Gastronomie, Wiesbaden

... und folgende Spitzenwinzer anderer Regionen sind unserer Einladung gefolgt:

Bischöfliche Weingüter, Mosel
Dönnhoff, Nahe
K.F. Groebe, Rheinhessen
Heymann-Löwenstein, Mosel
Loimer, Kamptal
Dr. Loosen, Mosel
Lubentiushof, Mosel
Joh. Jos. Prüm, Mosel
Schloss Sommerpausen, Franken
Emrich-Schönleber, Nahe
Staatlicher Hofkeller, Franken
Stigler, Baden
Wittmann, Rheinhessen


 

Kaisermenü auf Weingut Robert Weil (5. November 2013)
im Rahmen der Glorreichen Rheingau Tage

Das Weingut Robert Weil hat als Hoflieferant des deutschen Kaiserhauses wie auch des österreichischen Kaiserhauses, des russischen Zarenhauses und des englischen Könighauses eine große Menükartensammlung historisch wichtiger Mittags- und Abendtafeln, zu denen neben den großen roten Bordeaux-, Sauternes- und Tokayer- auch Riesling-Weine aus dem Rheingau und gerade auch aus dem Kiedricher Berg getrunken wurden.
In dieser Zeit, nämlich Anfang des 20. Jahrhunderts, erfreuten sich schon die Kiedricher Berglagen des Weingutes Robert Weil auf den Weinkarten der Grandhotels dieser Welt höchster Beliebtheit.
Dies war Anlass genug, dass der Sternekoch Egbert Engelhardt mit seinem Team schon vor über 20 Jahren begonnen hat, einmal im Jahr, und zwar im Rahmen der Glorreichen Rheingau Tage, auf Weingut Robert Weil eines der historischen Menüs zu kredenzen.


Oktober 2013 Weingut Robert Weil - Round the World:

New York (23. - 27. Oktober 2013)

San Francisco (20. - 23. Oktober 2013)

Melbourne (18. - 20. Oktober 2013)

Tokyo (16. - 18. Oktober 2013)

Shanghai (14. - 16. Oktober 2013)

Taipei (11. - 14. Oktober 2013)

Hong Kong (9. - 11. Oktober 2013)

Singapore (7. - 9. Oktober 2013)


Ernte 2013 (Stand 30. Oktober 2013)
Die Trauben für die trockenen Weine sind trotz der widrigen Witterung alle mit sehr guter Ausreifung und durch die selektive Ernte auch gesund eingebracht, so dass jetzt nur noch die Lese von frucht- und edelsüßen Weinen ansteht.
Zwischenzeitlich wurden aber schon einige Partien für die verschiedenen fruchtsüßen Spätlesen mit knapp
100 °Oe und perfekter Säure um die 10,5 g/L selektiv geerntet.
Der Wettergott wird jetzt entscheiden, ob es uns auch möglich sein wird, die nächsten Wochen noch Auslesen, Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen zu selektionieren sowie später bei Frost Eiswein zu ernten. Wir kämpfen weiter und hoffen auf kühles, trockenes und sonniges Wetter!


Ernte 2013 (Stand 23. Oktober 2013)
Die Ernte der Guts- und Ortsrieslinge ist erfolgreich abgeschlossen. Die selektiv geernteten Trauben mit einem durchschnittlichen Mostgewicht von deutlich über 80 °Oe und daraus gewonnenen sehr gut schmeckenden Moste versprechen viel für die späteren Weine.
Derzeit werden jetzt mit Hochdruck die goldgelben Trauben für die trockenen Lagenweine im Kiedricher Gräfenberg, Kiedricher Turmberg und Kiedricher Klosterberg selektioniert, die alle deutlich über 90 °Oe liegen.
Auch wenn wir mit den qualitativen Ernteergebnissen und einer Erntemenge, die letztlich doch nur ca. 12 bis 15 % unter dem langjährigen Schnitt liegen wird, sehr zufrieden sein können, war der Wettergott uns für das Erntewetter schon einmal mehr hold.
Wenn es das Wetter zulässt, werden wir dann ab Ende der Woche mit der Selektion der Spät- und Auslesen beginnen.


Ernte 2013 (Stand 16. Oktober 2013)
Die Ernte der Gutsrieslinge ist mit ganzer Kraft am Laufen.
Die Trauben haben eine sehr gute physiologische Reife erreicht und sind sehr aromatisch und extraktreich.
Aufgrund der Witterung wird das Zeitfenster für die Ernte recht klein sein. Und so sind wir auch mit 80 Erntehelfern derzeit im Weinberg.
Die Erntemenge wird nach derzeitiger Einschätzung 10-20% unter dem langjährigen Mittel liegen.
Die Weinlese in den Spitzenlagen wird allerdings nicht vor 21. Oktober beginnen und sich bis in den November ziehen.


Ernte 2013 (Stand 9. Oktober 2013)
Die Vorselektion der Weinberge auf Weingut Robert Weil ist voll im Gange, so dass die Ernte am 14. Oktober mit gesamter Lesemannschaft beginnen kann.
Entscheidend ist die physiologische Reife der Trauben bei gleichzeitiger Gesundheit. Neben dem Mostgewicht und der Säure ist uns vor allem der Traubengeschmack wichtig, denn nur aus richtig schmackhaften Trauben lassen sich sehr gute Weine vinifizieren.


 

Große Jahrgangsverkostung des 2012er Jahrgangs (September 2013)
2.500 willkommene Gäste auf Weingut Robert Weil!


 

 

 

 

 

 

Rheingau Musik Festival auf Weingut Robert Weil (20. und 21. Juli 2013)
mit den vier Ensembles: The Speedos, Zydeco Annie, Django Deluxe und den 
Frankfurt Swing All Stars


 

 

Artikel als PDF öffnen
 

 

… Start der „Reise des Guten Geschmacks“ auf Weingut Robert Weil (2. Juni 2013)
(blog.fine-magazines.de)


Wine Spectator (31. Mai 2013)
Kim Marcus veröffentlicht seinen Report über den Jahrgang 2011 „A Golden Age for German Riesling“ und zieht achtmal über 90 Punkte für die Weil-Rieslinge:

2011 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trockenbeerenauslese 95/100 Punkte
2011 Kiedrich Gräfenberg Riesling Beerenauslese 94/100 Punkte
2011 Kiedrich Gräfenberg Riesling Auslese 94/100 Punkte
2011 Kiedrich Turmberg Riesling Auslese 94/100 Punkte
2011 Kiedrich Gräfenberg Riesling Spätlese 93/100 Punkte
2011 Kiedrich Turmberg Riesling Spätlese 93/100 Punkte
2011 Kiedrich Gräfenberg Riesling Trocken 92/100  Punkte
2011 Kiedrich Turmberg Riesling Trocken 91/100 Punkte

 


„Wein.Berg.Leuchten.“ im Kiedricher Gräfenberg (Mai 2013)


 

… deutsche Spitzenwinzer zu Besuch auf Weingut Robert Weil
(Mai 2013)


… internationale Weingrößen zur Magnumprobe
auf Weingut Robert Weil (Mai 2013)
„Die Granden kamen persönlich – und freilich nicht mit leeren Händen: Zum exklusiven Gala-Mittagessen stellten 20 weltbeste Weinerzeuger wie Antinori, Gaja, Tenuta dell’Ornellia, Tenuta San Guido (Sassicaia), Domaine de Chevalier, Château Pichon Longeville Comtesse de Lalande, Domaine Méo Camuzet, Opus One, Hirtzberger, Emmerich Knoll, F.X. Pichler, Pesquera und Trimbach in einer einzigartigen Magnumflaschen-Verkostung jeweils ein Spitzengewächs aus ihrem Hause persönlich vor.“ (Weinwisser)

 

 


… nach zweijähriger Bauzeit ist der Keller-Neubau auf Weingut Robert Weil fertiggestellt:
erste Impressionen!


Weinwirtschaft (01/13)
Zitat: „Robert Weil´s Gräfenberg, das international bekannteste Grosse Gewächs Deutschlands, ein Flaggschiff für den Rheingau, Deutschlands erster trockener Kultwein.“ (Sascha Speicher: 2012 - Die 100 Weine des Jahres)