Kontakt

Mühlberg 5
65399 Kiedrich / Rheingau
Deutschland
Anfahrt mit Navigationssystem über Mühlweg

T: +49 (0)6123 2308
F: +49 (0)6123 1546
info(at)weingut-robert-weil.com

Das Weingut ist für Sie geöffnet:

Montag bis Freitag 8.00 - 17.30 Uhr
Samstag 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag 11.00 - 17.00 Uhr

 

 

Schreiben Sie uns


 

Tradition

 
 
 

Dr. Robert Weil

Gründer des Weinguts
1843–1923

 
 
 
 
 

Wurzeln im Westen
Der Gründer des Weinguts, Dr. Robert Weil, kaufte bereits 1867 die ersten Weinberge im Kiedricher Berg. Zu dieser Zeit war er noch als Professor für Deutsch an der Pariser Sorbonne tätig, musste jedoch im Vorfeld des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71 Frankreich endgültig verlassen.

 
 
 
 

Sir Suttons Erbe
Der adelige Kunstmäzen Sir John Sutton (1820–1873) war 1857 erstmals nach Kiedrich gekommen und hatte den Ort mit seinem einzigartigen Ensemble gotischer Bauwerke wie der St.-Valentinus-Kirche, seinen zahlreichen Adelssitzen, der Ruine Scharfenstein und der umgebenden Landschaft ins Herz geschlossen. Nach Suttons Tod erwarb Dr. Robert Weil 1875 dessen Anwesen und ließ sich in Kiedrich nieder.

 
 

In aller Munde
Neben seiner Tätigkeit als Journalist erweiterte Dr. Robert Weil das Weingut mit besten Weinbergspartien in den Kiedricher Berglagen. Sein klares Bekenntnis zu kompromissloser Qualität war die Voraussetzung dafür, dass sich das Weingut rasch entwickelte und seine Weine bald schon international vertrieben wurden.

 
 

So wurden die Riesling-Auslesen aus dem Hause Dr. Robert Weil an viele Kaiser- und Königshäuser Europas als die weißen Pendants zu den großen Weinen des Bordeaux geliefert.

 
 

High Society
Aber nicht nur der Adel trank um die Jahrhundertwende die Weil’schen Rieslinge, sondern auch das prosperierende Bürgertum. Auslesen aus dem Kiedricher Berg genoss man im Berliner Hotel Adlon sowie in den Grand Hotels anderer großer Metropolen. Im Jahr 1928 verzeichnete die Weinkarte des Verkehrsluftschiffs „LZ 127 Graf Zeppelin“ bei seiner Jungfernfahrt nach New York eine 1920 Kiedricher Gräfenberg Trockenbeerenauslese Bestes Fass Nr. 20 aus dem Hause Dr. Weil.

 
 
 
 

Dr. Wilhelm Weil

1888–1971

 
 
 

Im Jahr 1920 übernahm der Sohn des Firmengründers, der Jurist Dr. Wilhelm Weil, die Leitung des Weinguts. Er war weinbaupolitisch engagiert – das Weingut war bereits 1907 Mitglied im damaligen VDP –, führte den Betrieb durch schwere Zeiten und empfing dann schon in den 1950er Jahren wieder weininteressierte Persönlichkeiten in Kiedrich.

 
 
 
 
 
 

Robert Weil

1931 – 1989

 
 
 

Ab dem grandiosen Jahrgang 1959 trug Dr. Wilhelm Weils Sohn Robert Weil, wie sein Vater ausgebildeter Jurist, die Verantwortung für das Familiengut. Wie in den Jahren der Gründung wurden die Rieslinge aus dem Kiedricher Berg nicht nur im deutschen Markt vertrieben, sondern auch wieder in zahlreiche Länder exportiert.

 
 
 
 
 
 

Wilhelm Weil

Geboren 1963

 
 
 

Mit Vision und unternehmerischem Wagemut war es dem Gründer Dr. Robert Weil geglückt, sein bürgerliches Weingut in der Riege berühmter Rheingauer Weingüter mit langer kirchlicher oder adliger Weinbautradition zu etablieren. Sein Urenkel Wilhelm Weil führt seit 1987 diese Tradition in modernen Zeiten fort.

MODERNE...